Ausstellung „Farbe- wenig Grau- Die Suche nach dem feinen Detail“ Helga Haas-Wirth und Angela Schröder ab 11.9.21

 

 

 

Zwei Künstlerinnen und Grafikerinnen: Beide suchen/ suchten ihre Motive in der Nähe Berlins, in Brandenburg und auch in der Ferne. Beide haben einen Blick auf Details der Landschaft und drucken/ druckten ihre Werke selbst professionell (Radierung/ Lithographie). Ungewöhnliche Blickwinkel und Ausschnitte animieren zu neuem Sehen. Der Blick auf ihre Werke kann die Sicht frei machen und eine neue Perspektive in der Wahrnehmung der Natur ermöglichen, ggf. auch längerfristig für die Betrachtenden.

HelgaHaasWirthDer AusblickRed

 

Angela Schröder beschäftigt sich mit künstlerischen Druckverfahren, dabei interessiert sie die Verbindung von Handwerk und Kunst sowie die vielfältigen Ausdrucksformen einer nur scheinbar begrenzenden Technik. In zum Teil stark farbigen Drucken überwindet sie die Grenze zwischen Grafik und Malerei. In ihrem Werk finden sich Motive inspiriert von ihrem Brandenburgischen Wohnort und ihren Reisen in ferne Länder.

Helga Haas-Wirth hatte eine eigene Vorstellung von der Freiheit natürlichen Seins und den innewohnenden Wachstumskräften - vor allem der pflanzlichen Natur. Sie entfaltete ihre Druckgraphik in diesem Sinne. Es ging ihr durchaus um „Schönheit“, Verbundenheit und Wahrnehmung der Natur. Technisch setzte sie diese in der Aquatinta/ Radierung in der eigenen Werkstatt in Berlin um.

 

Die Ausstellung wird bis zum 7.11.21 zu sehen sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, momentan gilt die 3G-Regel im Landkreis Wesermarsch.

Mit farbenfrohen Grüßen

Familie Heumann